Grease

Grease
GREASE – 2014 keyvisual (Quelle: Deutsches Theater München)

Mein Artikel für Musical&Co:

Rock’n’Roll, coole Lederjacken, Petticoats und eine ganz große Liebe – das ist GREASE. Das weltweit erfolgreichste Musical ist wieder auf Deutschlandtour und ich hatte endlich die Gelegenheit, mir Grease in München im Deutschen Theater anzuschauen und mich vom Hocker reißen zu lassen.

Darum geht’s:

50er Jahre in einer amerikanischen Kleinstadt: Als die schüchterne Sandy (Eva Serrarens) nach einer aufregenden Sommerromanze Mädchenschwarm Danny (Daniel Rakasz) wieder trifft, wird sie enttäuscht: Danny lässt sie vor seinen Kumpels abblitzen.

Sandy versucht die Abfuhr zu verkraften und findet Anschluss bei den Pink Ladies, den beliebtesten Mädchen der Schule, aber sie kann Danny einfach nicht vergessen. Die beiden kommen sich wieder näher und beschließen, sich füreinander zu ändern. Ob das gut gehen wird?

Der Anfang:

Spannung erfüllt die Luft. Jeder starrt erwartungsvoll auf die Bühne, während eine Stimme das Musical ankündigt. Ohne Frage – die Erwartungen sind hoch. Schließlich hat jeder schon einmal von dem Rock’n’Roll-Kultmusical um Sandy und Danny gehört. Ob die Aufführung ihrem guten Ruf gerecht wird?

Als die Live-Band endlich loslegt, verändert sich die Stimmung im Saal spürbar. Die Musik geht ins Blut. Alle haben plötzlich ein Lächeln im Gesicht, wippen mit dem Fuß und können den Blick von der Bühne nicht mehr abwenden. Sobald die Darsteller die Bühne betreten, beginnt eine wunderbare Zeitreise zurück in die Fifties.

Die Musik:

Bekannte Lieder wie “You’re the one that I want” und “Summer Nights” werden von den Darstellern einfach perfekt gesungen und auch die Live-Band gibt alles. Ausnahmslos jeder im Saal lässt sich von der Musik mitreißen und begeistern. Mal ein gefühlvoller Song, mal einfach nur Rock’n’Roll, der für Partystimmung sorgt. Der Kauf des Soundtracks lohnt sich auf jeden Fall!

Die Handlung:

Obwohl sich die Geschichte um Sandy und Danny dreht, haben auch Nebencharaktere eine ganz große Rolle. Die Figuren sind allesamt so verrückt und verschieden, dass es einen zum Schmunzeln bringt. Egal ob Streber Eugene, der sich plötzlich cool fühlt oder die überdrehte Cheerleaderin Patty – die Charaktere geben dem ganzen noch eine gehörige Portion Humor.

Die Dialoge – zum Glück auf Deutsch – bringen einen schon das ein oder andere Mal zum Lachen, aber Grease ist schließlich auch ein fröhliches, lautes und knallbuntes Musical.

Fazit:

Ich bin begeistert! Die Musik und die Tänze rocken, die Geschichte fesselt und an Humor fehlt es schon gar nicht. Am Ende der zweistündigen Vorstellung konnte sich keiner mehr auf den Sitzen halten und die Darsteller hatten sich den donnernden Applaus wirklich verdient. Es war der Wahnsinn und ich werde dieses großartige Musical niemals vergessen!

Grease darf man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen!

(Diesen Bericht habe ich als Junior-Reporterin für Musical&Co geschrieben – hier)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s